Sie sind hier:

Schweinerden | Swinjarnja

ö Elstra, Lkr. Bautzen | 188m


51.2255° | 14.2136° TK25: 4751

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1709: Vorwerk ,
  • 1875: Vorwerk ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Platzdorf Blockflur, 136 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1600: 15 besessene(r) Mann
  • 1777: 5 besessene(r) Mann, 16 Häusler
  • 1834: 129
  • 1871: 118
  • 1890: 103
  • 1910: 90
  • 1925: 101
  • 1939: 101
  • 1946: 113
  • 1950: 114

  • 1834: Römisch-Katholisch 125
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 2
  • 1925: Römisch-Katholisch 99

Verlinkungen

51.2255° | 14.2136° TK25: 4751

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1600: Kloster Marienstern
  • 1777: Kloster Marienstern

Kirchliche Organisation

seit alters kath. nach Crostwitz gepfarrt, ebenso 1875 u. 2002. -- ev. nach Uhyst a. Taucher gepfarrt 1875 - 2001 zu KG Schmeckwitz

Ortsnamenformen

  • 1296: Zwinern, Zwynern (KlA Marst. U 43, 44)
  • 1374 - 82: Swinern
  • 1400 (um 1400): von der Swynerne
  • 1469: zu Sweynerne, Sweynerde
  • 1499: Schweynerne
  • 1791: Schweinerden o. Schwemerden

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Landwirtschaftliches Arbeitsgerät in Schweinerden, Kartoffelroder (1981)
Wohnhaus in Kruzifix in Schweinerden (12.02.1994)
Fachwerkhaus in Schweinerden (20.11.1993)
Toreinfahrt und Altenteil eines Bauernhofes in Schweinerden (12.12.1993)
Gut in Schweinerden (1981)
Stallscheune in Schweinerden (1986)
Schlafzimmer eines Bauernhofes in Schweinerden (20.11.1993)
Ehemaliges Wohnzimmer einer Magd in Schweinerden (18.02.1994)
Gehöft in Schweinerden (um 1973)
Fachwerkhaus auf einem ehemaligen Bauernhof in Schweinerden (12.02.1994)

weitere Fotos aus Schweinerden im Bildarchiv