Thurm

s Glauchau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: Zusammenschluss mit Mülsen St. Jacob, Mülsen St. Micheln, Mülsen St. Niclas, Niedermülsen, Ortmannsdorf, Stangendorf und Wulm zu Mülsen

Ortsadel, Herrengüter
1599 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut
1900 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen mit Gutsblöcken u. Häuslerzeilen, 563 ha

Bevölkerung

1599: 34 besessene(r) Mann, 1750: 13 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 49 Häusler, 1834: 1039, 1871: 1486, 1890: 1583, 1910: 1514, 1925: 1573, 1939: 1935, 1946: 2174, 1950: 2185, 1964: 2034, 1990: 3745,

1834: Kath. 3, 1925: Ev.-luth. 1490, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 11, 1925: andere 70,

Grundherrschaft

1599: Rittergut Thurm, 1696: Rittergut Thurm, 1750: Rittergut Thurm,

Kirchliche Organisation:

1320: ecclesia
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Muldenland/Nb) /
Pfarrkirche(n) 1542 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Thurm; eingepfarrt Schneppendorf bis 1529, Berthelsdorf, Jüdenhain, Niedermülsen u. Stangendorf 1542 u. 1930

Ortsnamenformen

1320: ecclesia in Turri , 1361: Ditherich vom Turme , 1411: zum Thurme , 1460: Torrm, Torrme , 1519: Thorm , 1531: Thurm ,

Literatur

  • HONB, II 507
  • BKD Sa, 13, 32-34
  • Dehio Sa, II 944-945
  • Grünberg, I 651-652

50.76805556 12.5475

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohnhaus in Thurm
(21.10.1994)
Gasthof in Thurm
(22.10.1993)
Pension und Gaststätte in Thurm
(20.10.1993)
Giebel eines Wohnhauses in Thurm
(21.10.1994)
Fachwerkhaus in Thurm
(21.10.1993)
Gasthaus in Thurm
(20.10.1993)
Stangenlaube mit Wein in Thurm
(20.10.1993)
Schnitzarbeit aus Thum
(1952)