Sie sind hier:

Treben (2)

nw Lommatzsch, Lkr. Meißen | 171m


51.2247° | 13.235° TK25: 4745

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Bauernweiler Block- u. Streifenflur, 127 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1547/51: 6 besessene(r) Mann, 12 Inwohner, 15 Hufen
  • 1764: 6 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 14½ Hufen je 15 Scheffel
  • 1834: 64
  • 1871: 82
  • 1890: 54
  • 1910: 50
  • 1925: 47

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 46
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 1

Verlinkungen

51.2247° | 13.235° TK25: 4745

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Seerhausen
  • 1696: Rittergut Seerhausen
  • 1764: Rittergut Seerhausen

Kirchliche Organisation

nach Staucha gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu KG Staucha

Ortsnamenformen

  • 1261: in Trebene (Schieckel, Regesten 762)
  • 1334: Treben
  • 1378: Treben (RDMM 271)
  • 1445: Trebin
  • 1516: Treben
  • 1547: Treban (HOV)
  • 1875: Treben b. Lommatzsch (OV 1876, S. 154)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ansicht des ehemaligen Gutshofs Staucha (29,9,2002)
Ortsansicht in Staucha (25.9.2002)
Ortsansicht in Staucha (25.9.2002)
Ansicht des ehemaligen Gutshofs Staucha (25.9.2002)
Ortsansicht in Staucha (29.9.2002)
Ansicht des ehemaligen Gutshofs Staucha (29.9.2002)
Ortsansicht in Staucha (25.9.2002)
Ansicht des ehemaligen Gutshofs Staucha (29.9.2002)
Ansicht des ehemaligen Gutshofs Staucha (29.9.2002)
Ansicht des ehemaligen Gutshofs Staucha (25.9.2002)

weitere Fotos aus Treben (2) im Bildarchiv