Sie sind hier:

Vielau

sö Zwickau, Lkr. Zwickau | 324m


50.683° | 12.5425° TK25: 5341

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1240: Herrensitz ,
  • 1750: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,
  • 1910: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 563 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1599: 34 besessene(r) Mann, 2 Gärtner
  • 1764: 19 besessene(r) Mann, 25 Gärtner, 13 Häusler
  • 1834: 617
  • 1871: 1877
  • 1890: 3174
  • 1910: 4596
  • 1925: 4436
  • 1939: 4569
  • 1946: 4500
  • 1950: 4697
  • 1964: 4003
  • 1990: 2563

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 3416
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 4
  • 1925: Römisch-Katholisch 7
  • 1925: andere 1009

Verlinkungen

50.683° | 12.5425° TK25: 5341

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • ehemals: Anteil Kloster Grünhain
  • 1553: Anteil Amtsdorf Zwickau
  • 1599: Anteil Rittergut Wildenfels
  • 1696: Anteil Rittergut Vielau (Rat zu Zwickau)
  • 1750: Anteil Rittergut Vielau (Rat zu Zwickau)
  • 1764: Anteil Amtsdorf Zwickau

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Muldenland/Nb)
PfK 1539 u. 1940 - 2001 KG Vielau, SK von Friedrichsgrün; eingepfarrt Niederhaßlau 1555, bis 1891, Oberhaßlau 1555 u. 1930, Rosenthal 1752 u. 1840, FilK Niederhaßlau 1891 bis 1906

Ortsnamenformen

  • 1240 (nicht 1238): Bruno de Bilowe et Fridericus frater eius (Cop. Grünh. 36, 38)
  • 1286: Phile (HOV)
  • 1312: Bilau
  • 1322: Vilen
  • 1460: Vila
  • 1540: Fyla (HOV)
  • 1555: Filaue
  • 1590: Vielaw
  • 1791: Vielau
  • 1875: Vielau b. Zwickau, Vielau b. Hartenstein

Literatur

  • HONB , II 536
  • HSt Sa , 350
  • BKD Sa , 12, 67
  • Dehio Sa , II 996
  • Grünberg , I 662
  • Helbig , 101

Verlinkungen