Windorf (2)

nö Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Einzelgut, Landgemeinde
01.01.1935: eingemeindet nach Oberlommatzsch
01.11.1935: gehörig zu Landgemeinde Wölkisch
1974: gehörig zu Zehren
1999: gehörig zu Diera-Zehren

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut, Gutsblockflur, 73 ha

Bevölkerung

1764: 1 besessene(r) Mann, 4 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 27, 1871: 19, 1890: 17, 1910: 28, 1925: 18,

1925: Ev.-luth. 17, 1925: Kath. 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1518: Rittergut Hirschstein, 1696: Rittergut Hirschstein, 1764: Rittergut Hirschstein,

Kirchliche Organisation:

nach Zehren gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Zehren

Ortsnamenformen

1461: Wintdorf , 1497: Winterdorf , 1501: Wyndtorff , 1600 (um 1600): der Hoff Wenddorf , 1724: Windorff , 1875: Windorf b. Meißen ,

Literatur


51.23388889 13.37416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas