Zollwitz

ö Colditz, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: eingemeindet nach Hausdorf (1)
1995: gehörig zu Zschadraß
01.01.2011: gehörig zu Colditz*

Ortsadel, Herrengüter
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutsweiler mit Häuslerabbau, Gutsblöcke, 120 ha

Bevölkerung

1548 bis 1552: 5 besessene(r) Mann, 10 Inwohner, 3½ Hufen, 1764: 5 besessene(r) Mann, 14 Häusler, ½ Hufe ( = 12 Scheffel), 1834: 222, 1871: 280, 1890: 298, 1910: 279, 1925: 259,

1925: Ev.-luth. 249, 1925: Kath. 1, 1925: andere 9,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Zollwitz, 1548: Anteil Amtsdorf , 1696: Rittergut Zollwitz, 1764: Rittergut Zollwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Colditz gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Colditz-Lastau

Ortsnamenformen

1368: Solubicz , 1420: Czollewitz , 1490: Zcolbitz , 1501: Sollewicz (HOV) , 1529: Zcolwitz , 1551: Zcolbiz , 1749: Zollwiz ,

Literatur


51.12055556 12.82805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas