Brambach, Ober-

s Adorf, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: Ortsteil Frauengrün zugeordnet von Bad Brambach (Radiumbad Brambach) Ortsteil Kleedorf zugeordnet von Raun
1972: eingemeindet nach Bad Brambach

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 276 ha

Bevölkerung

1577: 9 besessene(r) Mann, 1764: 16 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 1 9/10 Hufen je 30 Scheffel, 1843: 126, 1871: 135, 1890: 140, 1910: 127, 1925: 129, 1939: 215, 1946: 263, 1950: 230, 1964: 187,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 128, 1925: Ref. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1542: Rittergut Brambach, 1696: Rittergut Brambach, 1764: Rittergut Brambach,

Kirchliche Organisation:

nach Brambach gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bad Brambach-Schönberg

Ortsnamenformen

1395: Brampuch daz ober , 1468: Öbern Prampach , 1545: Brambach das obere , 1590: Obernbrambach , 1720: Ober Prombach , 1791: Ober Brambach , 1875: Oberbrambach ,

Literatur


50.23222222 12.30972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Bauernhof in Oberbrambach
(12.10.1995)
Feldscheune in Oberbrambach
(12.10.1995)
Ortsansicht in Oberbrambach
(1993)
Wohnhaus in Oberbrambach
(12.10.1995)
Ortsansicht in Oberbrambach
(1993)
Scheune eines Oberbrambacher Bauernhofes
(12.10.1995)
Brambacher Kirche
(12.10.1995)
Wohn- und Geschäftshaus am Brambacher Markt
(12.10.1995)
Geschnitzter Brunnen in Oberbrambach
(12.10.1995)
Umgebauter Trabant in Oberbrambach
(12.10.1995)


weitere Fotos aus Brambach, Ober- im Bildarchiv