Claußnitz

ö Burgstädt, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1948: Röllingshain eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Diethensdorf und Markersdorf (1) zu Landgemeinde Claußnitz

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 748 ha

Bevölkerung

1551: 51 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 104 Inwohner, 1764: 43 besessene(r) Mann, 89 Häusler, 25 3/8 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 974, 1871: 1698, 1890: 1952, 1910: 2285, 1925: 2275, 1939: 2119, 1946: 2516, 1950: 2814, 1964: 2369, 1990: 1980, 2000: 3623,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 2139, 1925: Ref. 7, 1925: Kath. 13, 1925: andere 116,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Zschillen/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Claußnitz; eingepfarrt Diethensdorf, Markersdorf u. Röllingshain 1540 u. 1930

Ortsnamenformen

1277: Klusnicz , 1362: Clusnitz , 1495: Clawsenitz , 1791: Claußnitz , 1875: Claußnitz (Clausnitz) ,

Literatur

  • HONB, I 146-147
  • BKD Sa, 14, 6
  • Dehio Sa, II 157
  • Grünberg, I 93-94

50.93944444 12.88972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohngebäude in Claußnitz
(25.09.2008)
Torhaus an der Kirche in Claußnitz
(25.09.2008)
Wegweisungen an der Pfarrgasse in Claußnitz
(25.09.2008)
Grundschule am Anger in Claußnitz
(25.09.2008)
Wohngebäude in Claußnitz
(25.09.2008)
Denkmal am Anger in Clausnitz
(25.09.2008)
Am Dorfbach in der Nähe des Angers in Claußnitz
(25.09.2008)
Am Dorfbach in Claußnitz
(25.09.2008)
Infotafel "Spielplatzordnung" an der Grundschule in Claußnitz
(25.09.2008)
Das alte Schulgebäude in Claußnitz
(25.09.2008)


weitere Fotos aus Claußnitz im Bildarchiv