Sie sind hier:

Crosta | Chróst

n Bautzen, Lkr. Bautzen | 148m


51.273° | 14.4519° TK25: 4752

Verfassung

Ortsteil von Lomske (1)
  • seit 1910: Landgemeinde
  • 1992: eingemeindet nach Großdubrau

Ortsadel, Herrengüter
  • 1634: Rittergut ,
  • 1834: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

erweitertes Gassendorf gelängeartige Streifenflur, 157 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 2 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 5 Häusler
  • 1834: 63
  • 1871: 101
  • 1890: 95
  • 1910: 741
  • 1925: 680
  • 1939: 619
  • 1946: 672
  • 1950: 758
  • 1964: 660
  • 1990: 510

  • 1834: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 589
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 1
  • 1925: Römisch-Katholisch 62
  • 1925: andere 28

Verlinkungen

51.273° | 14.4519° TK25: 4752

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1777: Rittergut Milkel

Kirchliche Organisation

nach Milkel gepfarrt [1554] u. 1930 - 2001 zu KG Milkel

Ortsnamenformen

  • 1353: Grust (DA Bau. VII U 9)
  • 1419: Crostaw
  • 1461: Croste
  • 1526: Kroste
  • 1541: Crusta, Crosta
  • 1596: Crosta
  • 1629: Crost (HOV)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Neubau in Crosta (Sommer 1954)
Wohnhaus in Crosta (Sommer 1954)
Ehemalige sorbische Volkshochschule in Crosta (Sommer 1954)
Alte Dorfstraße in Crosta (Sommer 1954)
Kinderheim in Crosta (Sommer 1954)
Siedlungshaus in Crosta (Sommer 1954)

weitere Fotos aus Crosta im Bildarchiv