Sie sind hier:

Erdmannsdorf (1)

w Augustusburg, Lkr. Mittelsachsen | 300m


50.8194° | 13.0761° TK25: 5144

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1206: Herrensitz ,
  • 1490: Sattelhof ,
  • 1551: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 641 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1552: 20 besessene(r) Mann, 37 Inwohner
  • 1764: 14 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 4 Häusler, 10 Hufen je 12-16 Scheffel
  • 1834: 802
  • 1871: 1038
  • 1890: 1230
  • 1910: 1689
  • 1925: 1978
  • 1939: 2756
  • 1946: 3202
  • 1950: 3229
  • 1964: 2985
  • 1990: 2329

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 1851
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 6
  • 1925: Römisch-Katholisch 27
  • 1925: Juden 5
  • 1925: andere 89

50.8194° | 13.0761° TK25: 5144

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1552: Rittergut Erdmannsdorf
  • 1696: Rittergut Erdmannsdorf
  • 1764: Rittergut Erdmannsdorf

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Dittmannsdorf (Archid. Chemnitz, sedes Chemnitz/Mn)
PfK 1539 u. 1940 - 2001 KG Erdmannsdorf, SK von Augustusburg; eingepfarrt Kunnersdorf 1539 u. 1930, Bernsdorf 1539 u. 1840, bis 1930; FilK Dittmannsdorf 1539, bis 1853

Ortsnamenformen

  • 1191 [F]: Wernerus de Erdmarstorf (UB Bürgel 46)
  • 1206: Wernherus de Ertmarestorf
  • 1251: Ertmarsdorph
  • 1349: Ertmerstorf
  • 1350: Ertmarsdorf (LBFS 61)
  • 1358: Ertmansdorf
  • 1445: Ertmanstorf
  • 1529: Erdmanßdorff

Literatur

  • HONB , I 246
  • HSt Sa , 89-90
  • BKD Sa , 6, 63-64
  • Dehio Sa , II 228-229
  • Grünberg , I 172
  • Helbig , 82