Gröditz (1) | Stadt

nö Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1928: Reppis eingemeindet
05.10.1967: Gröditz erhielt Stadtrecht

Ortsadel, Herrengüter
1217 : Herrensitz (?)
1464 : Rittersitz

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gewannflur, 442 ha

Bevölkerung

1551: 20 besessene(r) Mann, 26 Inwohner, 1764: 23 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 20 Hufen je 11 Scheffel, 1834: 260, 1871: 545, 1890: 954, 1910: 1736, 1925: 2512, 1939: 4196, 1946: 5406, 1950: 5701, 1964: 7777, 1990: 9688, 2000: 8741,

1834: Ref. 1, 1925: Ev.-luth. 2311, 1925: Ref. 3, 1925: Kath. 67, 1925: andere 131,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Saathain, 1764: Rittergut Saathain,

Kirchliche Organisation:

nach Frauenhain gepfarrt 1539 u. 1840, seit 1891 FilK von Frauenhain, seit 1928 Pfarrkirche(n) - 2001 Kirchgemeinde Gröditz mit SK Nauwalde. -- römisch-katholisch Lokalkaplanei von Riesa seit 1950 - 2002 Pfarrkirche(n) mit FilK Pulsen

Ortsnamenformen

1217: Johannes de Groditz (Zuweisung unsicher) , 1383: Grodis , 1436: Groditz , 1437: Grediß (HOV) , 1464: Grödiß , 1540: Grodiß , 1676: Gräz (HOV) , 1791: Grditz , 1875: Gröditz b. Großenhain ,

Literatur

  • HONB, I 360
  • HSt Sa, 132
  • BKD Sa, 37, 100
  • Dehio Sa, I 414
  • LexStWapp, 169
  • Grünberg, I 228

51.41166667 13.44805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Gedenktafel am Gröditzer Stahlwerk
(10.06.1996)
Ansicht von Gröditz
(1837)
Ortsansicht in Gröditz
(30.04.2005)
Ehemaliges Stahlwerk in Gröditz
(10.06.1996)
Ortsansicht in Gröditz
(30.04.2005)
Ortsansicht in Gröditz
(30.04.2005)
Wohnhaus in Gröditz
(10.06.1996)
Ortsansicht in Gröditz
(30.04.2005)
Ehemaliges Verwaltungsgebäude des Stahlwerkes in Gröditz
(10.06.1996)
Ortsansicht in Gröditz
(30.04.2005)


weitere Fotos aus Gröditz (1) im Bildarchiv