Sie sind hier:

Gröditz (2) | Hrodźišćo

w Weißenberg, Lkr. Bautzen | 193m


51.2077° | 14.6241° TK25: 4753

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
ältere Verfassungsverhältnisse
  • 1407/08: veste ,

Ortsadel, Herrengüter
  • 1466: Rittersitz ,
  • 1648: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gassendorf mit Rundweilerkern Gutsblockflur, 506 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 1 besessene(r) Mann, 17 Gärtner, 18 Häusler, 2 Wüstungen
  • 1834: 341
  • 1871: 340
  • 1890: 389
  • 1910: 355
  • 1925: 374
  • 1939: 816
  • 1946: 923
  • 1950: 895
  • 1964: 700
  • 1990: 640

  • 1925: Römisch-Katholisch 3
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 371

Verlinkungen

51.2077° | 14.6241° TK25: 4753

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1777: Rittergut Gröditz

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Oberlausitz, Dekanat Bautzen/Mn)
PfK [16. Jh.] u. 1940 - 2001 KG Gröditz mit SK Baruth u. SK Weißig-Kotitz; eingepfarrt Belgern, Brießnitz, Cannewitz, Cortnitz, Drehsa, Nechern, Rackel, Weicha, Wuischke u. Wurschen [1560] u. 1930

Ortsnamenformen

  • 1222: Gradis (DA Bau. Cop. I 11ff.)
  • 1333: Greist
  • 1350: Grac
  • 1381: Czaslaw de Grodis
  • 1407 - 08: Grodes (DS 28, 29)
  • 1419: Gredes (HOV)
  • 1445: Grodis, Gradis
  • 1498: Groditz
  • 1514: Grödis
  • 1653: Gröditz
  • 1721: Graitz (HOV)
  • 1875: Gröditz b. Bautzen (OV 1876, S. 34, 53)
  • 1939: Gröditz (Oberlausitz) (VZ 1939)

Literatur

  • HONB , I 360-361
  • HSt Sa , 132
  • BKD Sa , 31/32, 81-88
  • Dehio Sa , I 412-414
  • Grünberg , I 228

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohnhaus in Gröditz, Detail (1959)
Fachwerkhaus in Gröditz (um 1960)
Strraßenraum in Gröditz (1953)
Gebäude in Gröditz (1959)
Bauernhof in Gröditz, Detail (1959)
Bauernhof in Gröditz (1959)
Glocke in Gröditz (24.09.1962)
Rittergut in Gröditz (um 1950)
Gebäude in Gröditz (1959)
Bauernhof in Gröditz (1959)

weitere Fotos aus Gröditz (2) im Bildarchiv