Sie sind hier:

Holzhau

sö Frauenstein, Lkr. Mittelsachsen | 637m


50.7197° | 13.5927° TK25: 5247

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (um 1532 angelegt)

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

einreihiges Waldhufendorf Waldhufen, 265 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 24 besessene(r) Mann, 33 Inwohner
  • 1764: 26 besessene(r) Mann, 12 Gärtner, 12 3/4 Hufen
  • 1834: 378
  • 1871: 406
  • 1890: 412
  • 1910: 411
  • 1925: 378
  • 1939: 461
  • 1946: 664
  • 1950: 677
  • 1964: 522
  • 1990: 501

  • 1834: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 376
  • 1925: Römisch-Katholisch 2

Verlinkungen

50.7197° | 13.5927° TK25: 5247

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Frauenstein
  • 1647: Amtsdorf
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

nach Nassau gepfarrt 1555, nach Rechenberg 1752 u. 1930 - 2001 zu KG Rechenberg-Bienenmühle

Ortsnamenformen

  • 1542: der Holtz Hawe (LStR 314 A)
  • 1551: Holtzhau
  • 1555: Ober Muldaw
  • 1581: Holtz Haw, Holtzhaw
  • 1875: Holzhau (Nieder- u. Ober-)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Speisekarte eines Hotels in Holzhaus (12.10.1994)
Kleinbauernhof in Holzhau (1984)
Wohnhaus in Holzhau (26.09.1994)
Wohnhaus in Holzhau (12.10.1994)
Ansichtskarte "Winterpracht an der Fischerbaude Ober-Holzhau i. Erzgeb." (erste Hälfte 20. Jh.)
Pension Mende in Holzhau (26.09.1994)
Postkarte - Blick auf Ober-Holzhau im sächs.Erzgeb. (15.7.1927)
Rinder auf der Weide in Holzhau (28.09.1994)
Wohnhaus in Holzhau (28.09.1994)
Wohnhaus mit Vorbau in Holzhau (05.10.1994)

weitere Fotos aus Holzhau im Bildarchiv