Kauppa | Kupoj

n Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Jetscheba
1936: eingemeindet nach Commerau b. Klix
1994: gehörig zu Großdubrau

Ortsadel, Herrengüter
1488 : Rittersitz
1621 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gutsblockflur mit gelängeähnlichen Streifen, 227 ha

Bevölkerung

1777: 3 Gärtner, 10 Häusler, 1834: 107, 1871: 119, 1890: 78, 1910: 253, 1925: 255,

1925: Ev.-luth. 253, 1925: Kath. 2,

Grundherrschaft

1621: Rittergut Kauppa, 1777: Rittergut Kauppa,

Kirchliche Organisation:

nach Klix gepfarrt [1614] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Klix

Ortsnamenformen

1400 (um 1400): Kupe , 1417: Kawpen , 1423: Kaupe , 1543: Kaupe , 1658: Kauppa ,

Literatur

  • HONB, I 476-477
  • BKD Sa, 31/32, 98-99
  • Dehio Sa, I 477

51.29055556 14.4875

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Blick nach Kauppa
(um 1960)
Ansicht von Kaupa
(1926)
Schilfschneiden in Kauppa
(um 1965)
Schilfschneiden in Kauppa
(um 1965)
Wohnhaus in Kauppa
(1922)
Bodenbearbeitung in Zschillichau
(1960)
Teich bei Kaupa
(etwa 1930 bis 1955)