Kollm, Schwarz- | Čorny Chołmc

w Hoyerswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1996: eingemeindet nach Hoyerswerda

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, gewannähnliche Streifen- u. Großblockflur, 1375 ha

Bevölkerung

1568: 39 besessene(r) Mann, 6 Gärtner u. Häusler, 1777: 36 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 13 Häusler, 1825: 349, 1871: 446, 1885: 433, 1905: 680, 1925: 770, 1939: 911, 1946: 912, 1950: 976, 1964: 789, 1990: 539,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1568: Standesherrschaft Hoyerswerda, 1777: Standesherrschaft Hoyerswerda,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Kamenz/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 - 2004 Kirchgemeinde Schwarzkollm (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz); FilK Tätzschwitz 1540 u. 1895, bis 1926

Ortsnamenformen

1360 (?): Colmen , 1394: Colmyn , 1401: Colm , 1495: Kolmen , 1551: Kolmen , 1768: Colm, Schwarz Collm , 1777: Collmen (HOV) , 1818: Schwarz-Collmen, wendisch Czorny Kunz , 1831/45: Schwarz-Colm, auch Schwarz Cullm ,

Literatur

  • HONB, I 507-508
  • VKD Sil, 3, 781
  • Dehio Sa, I 793-794

51.43333333 14.13888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Tanzpaar aus Schwarzkollm
(13.04.1980)
Tanzpaar aus Schwarzkollm
(13.04.1980)
Tanzgruppe aus Schwarzkollm
(13.04.1980)
Steinkreuze in Schwarzkollm
(1923)
Tanzgruppe aus Schwarzkollm
(13.04.1980)
Wohnhaus in Schwarzkollm
(1974)
Tanzpaar aus Schwarzkollm
(13.04.1980)
Tanzgruppe aus Schwarzkollm
(13.04.1980)
Tanzpaar aus Schwarzkollm
(13.04.1980)
Tanzgruppe aus Schwarzkollm
(13.04.1980)


weitere Fotos aus Kollm, Schwarz- im Bildarchiv