Sie sind hier:

Lauske (2) | Łusk

sw Weißenberg, Lkr. Bautzen | 185m


51.1741° | 14.6169° TK25: 4853

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
  • 1957: eingemeindet nach Kotitz

Ortsadel, Herrengüter
  • 1604: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gutssiedlung mit gassenartigen Abbauten teilweise gelängeähnliche Block- u. Streifenflur mit Gutsblöcken, 363 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 2 besessene(r) Mann, 12 Gärtner, 25 Häusler, 1 Wüstung
  • 1834: 298
  • 1871: 308
  • 1890: 295
  • 1910: 224
  • 1925: 235
  • 1939: 221
  • 1946: 273
  • 1950: 280

  • 1834: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 203
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 4
  • 1925: Römisch-Katholisch 27
  • 1925: andere 1

Verlinkungen

51.1741° | 14.6169° TK25: 4853

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1547: Anteil Rat zu Bautzen
  • 1604: Rittergut Lauske
  • 1777: Rittergut Lauske

Kirchliche Organisation

nach Hochkirch gepfarrt [1540] u. 1930 - 2001 zu KG Weißenberg-Kotitz

Ortsnamenformen

  • 1445: Lußk (StaB Görlitz 40, 58)
  • 1454: Lusk
  • 1475: Laußgk
  • 1534: Lausk
  • 1875: Lauske b. Löbau (OV 1876, S. 17, 23)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Eine Frau aus Lauske bei Hochkirch. (1957/ 58)
Stellmacherei in Lauske (1956)
Rittergut in Lauske (um 1950)
Der Wartturm auf der Schanze in Lauske. (30.03.19)
Doppelspinnrad aus Lauske (keine Angabe)
Stellmacherei in Lauske (1952)
Stellmacherei in Lauske, Detail (1956)
Spinnrad aus Lauske (keine Angabe)

weitere Fotos aus Lauske (2) im Bildarchiv