Sie sind hier:

Leuben (3)

sw Oschatz, Lkr. Nordsachsen | 136m


51.2644° | 13.08° TK25: 4744

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1347: Herrensitz ,
  • 1408: Rittersitz ,
  • 1445/47: Rittersitz ,
  • 1520: Rittergut ,
  • 1764: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Welkwitz (2)

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gassendorf Gutsblöcke, Blöcke u. Streifen, 261 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 6 besessene(r) Mann, 25 Inwohner
  • 1764: 13 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 2 3/4 Hufen je 40 Scheffel
  • 1834: 191
  • 1871: 177
  • 1890: 191
  • 1910: 193
  • 1925: 194
  • 1939: 161
  • 1946: 284
  • 1950: 280
  • 1964: 225

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 180
  • 1925: Römisch-Katholisch 14

Verlinkungen

51.2644° | 13.08° TK25: 4744

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Leuben
  • 1696: Rittergut Leuben
  • 1764: Rittergut Leuben

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Dompropstei, sedes Oschatz/Mn)
nach Naundorf gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu KG Naundorf

Ortsnamenformen

  • 1312: Lubyl (Beyer, Cisterzienser-Stift 245)
  • 1347: Fritzko de Lubele, Lubene
  • 1413: Lubel
  • 1443: Lobil (HOV)
  • 1445 - 47: Ticze vom Honsperge zu Luben
  • 1501: Lewben
  • 1875: Leuben b. Oschatz (OV 1876, S. 217, 223)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohnhaus am Rittergut (20.04.2005)
Renoviertes Haus in Leuben (24.08.1995)
Wohnhaus in Leuben (24.08.1995)
Wohnhaus am Rittergut (20.04.2005)
Wohnhaus in Leuben (24.08.1995)

weitere Fotos aus Leuben (3) im Bildarchiv