Sie sind hier:

Kleinmockritz

ö Döbeln, Lkr. Mittelsachsen | 240m


51.1411° | 13.2177° TK25: 4845

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Bauernweiler Block- u. Streifenflur, 131 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1547/52: 5 besessene(r) Mann, 6 Inwohner, 10 Hufen
  • 1764: 7 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 9½ Hufen je ca. 15 Scheffel
  • 1834: 84
  • 1871: 93
  • 1890: 90
  • 1910: 79
  • 1925: 91
  • 1939: 80
  • 1946: 118

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 90
  • 1925: Römisch-Katholisch 1

Verlinkungen

51.1411° | 13.2177° TK25: 4845

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1552: Rittergut Hof
  • 1696: Rittergut Graupzig
  • 1764: Rittergut Gödelitz

Kirchliche Organisation

nach Mochau gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu KG Beicha-Mochau

Ortsnamenformen

  • 1334: Mocricz (BV Mei. 386)
  • 1336: Mockrucz
  • 1378: Mockreß, Mogkricz (RDMM 278)
  • 1445: Mogkros
  • 1543: Kleyn-Mockeritz
  • 1547: Klein Muckeritz
  • 1791: Klein-Mockeritz, Kleinmockritz (OV 261, 341)

Literatur

Verlinkungen