Saupsdorf

sö Sebnitz, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Räumicht
1994: neu gebildet mit Ottendorf (7) und Lichtenhain (1) zu Landgemeinde Kirnitzschtal

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, teilweise parzellierte Flur, 830 ha

Bevölkerung

1547/51: 25 besessene(r) Mann, 53 Inwohner, 10 1/8 Hufen, 1764: 25 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 47 Häusler, 10 1/6 Hufen je 12 Scheffel, 1834: 710, 1871: 855, 1890: 876, 1910: 863, 1925: 849, 1939: 766, 1946: 1062, 1950: 965, 1964: 800, 1990: 635,

1834: Kath. 22, 1925: Ev.-luth. 827, 1925: Kath. 13, 1925: andere 9,

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Sebnitz gepfarrt 1539, bis 1702, seitdem nach Hinterhermsdorf, seit 1842 FilK von Hinterhermsdorf, ebenso 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Hinterhermsdorf-Saupsdorf, SK von Sebnitz

Ortsnamenformen

1445: Sawpirstorff , 1446: Supensdorff , 1447: Supirstorff , 1488: Sawpersdorff , 1526: Saupsdorff ,

Literatur

  • HONB, II 338-339
  • Dehio Sa, I 770

50.94166667 14.32972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Umgebindehaus in Saupsdorf
(21.10.1996)
Blick auf die Kirche von Saupsdorf
(03.10.1996)
Bauernhof in Saupsdorf
(02.08.1996)
Garten in Saupsdorf
(21.10.1996)
Ehemaliger Bauernhof in Saupsdorf
(21.10.1996)
Blick auf die Kirche von Saupsdorf
(03.10.1996)
Spielendes Kind in Saupsdorf
(21.10.1996)
Speicherscheune in Saupsdorf
(21.10.1996)
Wohnhaus eines Bauernhofes in Saupsdorf
(02.08.1996)
Blick auf die Kirche in Saupsdorf
(21.10.1996)


weitere Fotos aus Saupsdorf im Bildarchiv