Sie sind hier:

Boxberg/O.L. | Hamor

s Weißwasser, Lkr. Görlitz | 130m


51.4047° | 14.5705° TK25: 4553

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Anteil Jahmen und Anteil Muskau

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

zwei erweiterte Rundweiler Block- u. Streifenflur, 358 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1552: 2 besessene(r) Mann, 9 Häusler
  • 1777: 4 besessene(r) Mann, 25 Häusler, 4 Wüstungen
  • 1825: 274
  • 1871: 456
  • 1885: 348
  • 1905: 281
  • 1925: 344
  • 1939: 369
  • 1946: 356
  • 1950: 356
  • 1964: 406
  • 1990: 2875
  • 2000: 3605

Verlinkungen

51.4047° | 14.5705° TK25: 4553

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1597: Standesherrschaft Muskau
  • 1777: Standesherrschaft Muskau
  • 1777: Anteil Rittergut Reichwalde

Kirchliche Organisation

Ant. Muskau nach Nochten, Ant. Jahmen nach Klitten gepfarrt [1555] u. 1925 - 2004 zu KG Nochten/Boxberg (EKBO)

Ortsnamenformen

  • 1366: Boksberg (Landbuch Schweidnitz-Jauer 9)
  • 1407: Bocsberge
  • 1408: Boxberge
  • 1422: Bokesberge
  • 1510: Bocksbergk
  • 1511: Bochsberg (HOV)
  • 1597: Buxberg
  • 1791: Boxberg

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Zeichnung (1967)
Bausteine aus Schlacke in Boxberg (1954)
Kraftwerk Boxberg (1992)
Ölgemälde (um 1955)
Bausteine aus Schlacke in Boxberg (1954)
Wirtschaftsgebäude in Boxberg (1954)
Bausteine aus Schlacke in Boxberg (1954)
Zeichnung (um 1955)
Tuschezeichnung (1967)
Bausteine aus Schlacke in Boxberg (1954)

weitere Fotos aus Boxberg/O.L. im Bildarchiv