Breunsdorf † (Wüstung)

w Borna, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1988-1994/95: wegen Braunkohlentagebau aufgelöst/devastiert
1994: eingemeindet nach Neukieritzsch

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Cossa, Stolzenhain, Ant. Meuschendorf

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gewannflur, 624 ha

Bevölkerung

1548/51: 37 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 18 Inwohner, 50 Hufen, 1764: 43 besessene(r) Mann, 14 Häusler, 51 Hufen je 12 Acker, 1834: 377, 1871: 417, 1890: 433, 1910: 566, 1925: 607, 1939: 556, 1946: 771, 1950: 686, 1964: 544, 1990: 212,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 562, 1925: Kath. 33, 1925: andere 12,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

1226: Pfarrkirche(n) (Pfarrer) /
um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Heuersdorf (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1548 u. 1940 - (Kirche 1994 entwidmet), seit 2000 zu Kirchgemeinde Lobstädt; eingepfarrt Bergisdorf 1548 u. 1930; FilK Heuersdorf 1548 u. 1940, Großhermsdorf seit 1926

Ortsnamenformen

1226: Gotefridus plebanus de Brunsdorph (UBN II 68) , 1267: Brunsdorph (UBM 338) , 1350: Brunsdorf , 1421: Brüenßdorff , 1424: Brundorff (CDS IB/4/380) , 1485: Prewnstorff , 1515: Breunßdorff , 1551: Breunßdorff (HOV) , 1791: Breunsdorf ,

Literatur

  • HONB, I 114
  • BKD Sa, 15, 15
  • Grünberg, I 66-67

51.13194444 12.40833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Förderbrücke bei Breunsdorf
(06.05.1994)
Kuhstall eines ehemaligen Bauernhofes in Breundorf
(14.06.1994)
Bauernhof in Breunsdorf
(15.06.1994)
Kirchhof von Breunsdorf
(14.06.1995)
Verlassener Breunsdorfer Bauernhof
(05.06.1994)
Verlassener Bauernhof in Breunsdorf
(05.06.1994)
Kirche von Breunsdorf
(14.06.1995)
Verlassener Bauernhof in Breunsdorf
(15.06.1994)
Verlassener Bauernhof in Breunsdorf
(15.06.1994)
Verlassener Breunsdorfer Bauernhof
(05.06.1994)


weitere Fotos aus Breunsdorf im Bildarchiv