Sie sind hier:

Euba

ö Chemnitz, Kreisfr. Stadt Chemnitz | 364m


50.8388° | 13.025° TK25: 5144

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1317: Herrensitz ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 1166 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 45 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 32 Häusler u. Hausgenossen, 10 Dienstboten, 48 Hufen
  • 1764: 44 besessene(r) Mann, 9 Gärtner, 62 Häusler, 52 Hufen je 15-22 Scheffel
  • 1834: 1417
  • 1871: 1903
  • 1890: 1884
  • 1910: 1853
  • 1925: 1829
  • 1939: 2021
  • 1946: 2195
  • 1950: 2098
  • 1964: 1721
  • 1990: 1199

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 1773
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 3
  • 1925: Römisch-Katholisch 25
  • 1925: andere 28

Verlinkungen

50.8388° | 13.025° TK25: 5144

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Amtsdorf
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

  • ehemals: FilK von Wiesa
  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Zschillen/Mn)
PfK 1539 u. 1940 - 2001 KG Euba, SK von Chemnitz-Gablenz

Ortsnamenformen

  • 1317: Heinrich de Jwen (CDS II 6 Nr. 334)  
  • 1317: Ullrich von Ywan (Richter Chem. II 291)
  • 1396: czu der Ywe
  • 1457: Eybe
  • 1495: Eyben
  • 1530: Eyben
  • 1551: zur Eube
  • 1555/56: Eybas
  • 1590: Euba

Literatur

  • HONB , I 253
  • BKD Sa , 7, 40
  • Dehio Sa , II 145
  • Grünberg , I 175-176

Verlinkungen