Gornau/Erzgeb.

nw Zschopau, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Dittmannsdorf (7) und Witzschdorf eingemeindet

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 546 ha

Bevölkerung

1551: 11 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 11 Inwohner, 1764: 20 besessene(r) Mann, 36 Häusler, 12 Hufen je 16-20 Scheffel, 1834: 762, 1871: 1113, 1890: 1257, 1910: 1584, 1925: 1928, 1939: 2627, 1946: 2532, 1950: 2644, 1964: 2510, 1990: 2015, 2000: 4088,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1895, 1925: Kath. 12, 1925: andere 21,

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1551: Anteil Rittergut Witzschdorf, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Zschopau gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 Kirchgemeinde Gornau mit den SK Dittmannsdorf u. Witzschdorf

Ortsnamenformen

1445: Gorne, Gorn , 1449: zcur Gorne , 1457: Gornaw , 1529: Gornn , 1551: Gornna (HOV) , 1572: Gorna , 1592: zum Aldenhain vnd der Gornau ,

Literatur


50.75805556 13.04472222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas