Großenhain | Stadt

n Meißen, Lkr. Meißen

Verfassung

Stadt
1913: Mülbitz eingemeindet
1937: Naundorf (19) eingemeindet
1950: Kleinraschütz eingemeindet
1960: Großraschütz eingemeindet
1961: Zschieschen eingemeindet
1994: Skassa und Zschauitz (1) eingemeindet
1995: Weßnitz (ohne Ortsteil Göhra) und Rostig eingemeindet
1999: Folbern eingemeindet
01.10.2009: Wildenhain (3) eingemeindet*
01.01.2010: Zabeltitz eingemeindet*


ältere Verfassungsverhältnisse
1220 : oppidum
1238 : civitas
1365 : castrum
1555 : Stadt
1791 : accisbare Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1216 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

regelmäßige gitterförmige Stadtanlage, Gewannflur, 521 ha

Bevölkerung

1551: 309 besessene(r) Bürger, 552 Inwohner in der Stadt, 180 besessene(r) Mann, 222 Inwohner in der Vorstadt, 1744: 592 besessene(r) Bürger, 48 Hufen, 1834: 5755, 1871: 10483, 1890: 11938, 1910: 12217, 1925: 12893, 1939: 16488, 1946: 17708, 1950: 18847, 1964: 19741, 1990: 18808, 2000: 17649,

1834: Kath. 49, 1834: Ref. 6, 1925: Ev.-luth. 11882, 1925: Ref. 25, 1925: Kath. 329, 1925: Juden 6, 1925: andere 651,

Grundherrschaft

1551: Rat der Stadt , 1764: Rat der Stadt ,

Kirchliche Organisation:

1224: Pfarrkirche(n) /
um 1500: Pfarrkirche(n) St. Marien mit FilK St. Katharinen (Archidiakonat Propstei Großenhain/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1547 u. 1940 - 2001 Marien-Kirchgemeinde Großenhain; eingepfarrt Adelsdorf, Folbern, Anteil Weßnitz, Naundorf u. Kleinraschütz 1547 u. 1930, Großraschütz um 1600 u. 1930, Mülbitz u. Zschieschen seit 1890, ganz Weßnitz seit 1902. -- römisch-katholisch Pfarrkirche(n) seit 1922/23, ebenso 2002

Ortsnamenformen

1205: Haynensis mensura (CDS II/4/147, 149) , 1207: Ozcek (CDS I/3/107 = SchR 172) , 1208: Ozzesh (CDS I/3/116 = SchR 178) , 1211: Ozzesh (CDS I/3/158 = SchR 196) , 1215 [1212-1215]: Berwardus sacerdos de Indagine (CDS I/3/216) , 1216: Cnradus de Ozzech (CDS I/3/217) , 1219: Ozcethz (CDS I/3/260) , 1220: Ozzec, Theodericus officiatus de Ozzec (CDS II/4/389b) , 1224: Berwardus plebanus de Hagen (CDS II/1/98) , 1225: Berwardus de Ozech plebanus (CDS II/7K/1) , 1227: Ozzek (CDS II/1/103) , 1235: Indago marchionis (UBD 24) , 1238: civitas sita trans Albeam, que Indago vocatur , 1238: stat obir Elbe genant der Hayn (UBN II ...) , 1239: Ozcek quae nunc in Hain vocitatur , 1255: Hagin, Marcgrevinhain , 1378: Hayn, Hoin (RDMM 291) , 1415: Hayn ober Elbe , 1485: Hayn , 1663: Großen Hain , 1791: Großen Hayn ,

Literatur

  • HONB, I 362-363
  • HSt Sa, 135-136
  • BKD Sa, 38, 1-88
  • Dehio Sa, I 416-419
  • DStB, II 95-97
  • LexStWapp, 172-173
  • Grünberg, I 232-235
  • Helbig, 76, 155, 213, 273, 291

51.29222222 13.52638889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ansicht der Landesgartenschau in Großenhain
(02.05.2002)
Ansicht der Landesgartenschau in Großenhain
(02.05.2002)
Ansicht der Landesgartenschau in Großenhain
(02.05.2002)
Verkaufsstelle in Großenhain
(23.07.1994)
Ortsansicht in Großenhain
(2000 bis 2006)
Ansicht der Landesgartenschau in Großenhain
(02.05.2002)
Ansicht der Landesgartenschau in Großenhain
(02.05.2002)
Abriß von Wohnhäusern in Großenhain
(1986)
Ansicht der Landesgartenschau in Großenhain
(02.05.2002)
Ansicht der Landesgartenschau in Großenhain
(02.05.2002)


weitere Fotos aus Großenhain im Bildarchiv