Sie sind hier:

Altengroitzsch

s Groitzsch, Lkr. Leipzig | 152m


51.1388° | 12.2636° TK25: 4839

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1188: Herrensitz ,

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Jeßnitz

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Sackgassendorf gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 241 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1548/51: 18 besessene(r) Mann, 10 Inwohner, 26 ½ Hufen
  • 1764: 5 besessene(r) Mann, 18 Gärtner, 2 Häusler, 23 Hufen je 12 Acker
  • 1834: 140
  • 1871: 144
  • 1890: 161
  • 1910: 133
  • 1925: 157
  • 1939: 114
  • 1946: 214

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 155
  • 1925: Römisch-Katholisch 2

Verlinkungen

51.1388° | 12.2636° TK25: 4839

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Löbnitz
  • 1696: Rittergut Löbnitz
  • 1764: Rittergut Löbnitz

Kirchliche Organisation

nach Gatzen gepfarrt 1540 u. 1930 - 2001 zu KG Auligk-Gatzen-Michelwitz

Ortsnamenformen

  • 1090 [um 1150]: Nible antiquitus, nunc Alde Groisch dicto (Ann. Pegav. S. 244)  
  • 1188: Wichmannus de Aldengroz (UBM 131)
  • 1254: Aldengroiz (UBA 169a)
  • 1378: Aldingroyczs, Groucsch antiqua (RDMM 162)
  • 1548: Aldengroͤtzsch (HONB)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Zur Pension ausgebaute Scheunen in Altengroitzsch (17.06.1994)
Ehemalige Bauernwirtschaft in Alt-Groitzsch (30.05.1994)
Ehemaliger Bauernhof in Alt-Groitzsch (30.05.1994)
Wohnhäuser in Alt-Groitzsch (30.05.1994)
Säulen am Hofeingang eines Altengroitzscher Bauernhofes (30.05.1994)
Bauernhof in Altengroitzsch (17.06.1994)
Wohngebäude in Alt-Groitzsch (30.05.1994)
Eingang zu einer ehemaligen kleinen Wirtschaft in Altengroitzsch (30.05.1994)
Abrißhäuser in Altengroitzsch (17.06.1994)
Zugmaschine auf einer Altengroitzscher Straße (30.05.1994)

weitere Fotos aus Groitzsch, Alten- im Bildarchiv