Sie sind hier:

Hopfgarten (1)

s Bad Lausick, Lkr. Leipzig | 180m


51.1016° | 12.6608° TK25: 4841

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1272: Herrensitz ,
  • 1551: Vorwerk ,
  • 1696: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Platzdorf Gelängeflur mit Gutsblöcken, 325 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 13 besessene(r) Mann, 40 Inwohner
  • 1764: 12 besessene(r) Mann, 24 Häusler, 2 5/6 Hufen je 30 Scheffel
  • 1834: 242
  • 1871: 249
  • 1890: 256
  • 1910: 297
  • 1925: 304
  • 1939: 253
  • 1946: 434
  • 1950: 422
  • 1964: 407
  • 1990: 324

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 302
  • 1925: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: andere 1

Verlinkungen

51.1016° | 12.6608° TK25: 4841

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Wolftitz
  • 1696: Rittergut Hopfgarten
  • 1764: Rittergut Hopfgarten

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Grimma/Mr)
PfK 1529, seit 1534 FilK von Oberfrankenhain, ebenso 1940 - 2001 KG Hopfgarten, SK von Oberfrankenhain; eingepfarrt Ottenhain 1840

Ortsnamenformen

  • 1272: Sifridus de Hophegarten (Schieckel, Regesten I Nr. 989)
  • 1286: Henricus de Hopgartin (CDS II 10 Nr. 21)  
  • 1290: Hophegartin (CDS II 4 Nr. 412)
  • 1368: Hoppegarte (UB Teplitz 413)
  • 1424: Hoppfengarte (CDS I B 4 Nr. 380)  
  • 1478: Hoppfegarten (HONB)
  • 1528: zum Hopffgartten (HONB)
  • 1595: Hopfgarten (HONB)
  • 1875: Hopfgarten b. Geithain (OV)

Literatur

  • HONB , I 439
  • BKD Sa , 15, 63-64
  • Dehio Sa , II 407
  • Grünberg , I 280

Verlinkungen