Sie sind hier:

Weißkollm | Běły Chołmc

ö Hoyerswerda, Lkr. Bautzen | 114m


51.4161° | 14.3902° TK25: 4552

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Tiegling
Ortsadel, Herrengüter
  • 1536: Rittergut ,
  • 1885: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

erweiterter Rundweiler gelängeähnliche Streifen- u. Gutsblockflur, 2244 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 4 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 15 Häusler
  • 1825: 391
  • 1871: mit Ortst. 538
  • 1885: 554
  • 1905: 716
  • 1925: 771
  • 1939: 804
  • 1946: 1020
  • 1950: 1101
  • 1964: 1061
  • 1990: 948

Verlinkungen

51.4161° | 14.3902° TK25: 4552

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1536: Rittergut Weißkollm
  • 1777: Rittergut Weißkollm

Kirchliche Organisation

nach Lohsa gepfarrt [16. Jh.] u. 1925 - 2004 zu KG Lohsa (EKBO)

Ortsnamenformen

  • 1495: Colmen (DA Bau. VII U 1)
  • 1521: Colmen
  • 1551: Kulmen
  • 1569: Culmen
  • 1768: Weiß Collm
  • 1777: Colm (HOV)
  • 1831 - 45: Weiß-Colm, auch Weiß-Cullm

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Fenster eines alten Bauernhauses in Weißkollm (Herbst 1956)
Ortsansicht in Lohsa (06.09.2004)
Fachwerkziegelscheune des ehemaligen Rittergutes in Weißkollm (29.09.1996)
Ortsansicht in Radeberg (06.09.2004)
Heuernte in Weißkollm (Sommer 1955)
Wohnhaus auf dem Mittelweg in Weißkollm (29.09.1996)
Ortsansicht in Radeberg (06.09.2004)
Ehemaliges Häusleranwesen in Westkollm (29.09.1996)
Ehemaliges Gut in Weißkollm (06.06.1996)
Ortsansicht in Weißkollm (06.09.2004)

weitere Fotos aus Kollm, Weiß- im Bildarchiv