Sie sind hier:

Krauschwitz | Krušwica

s Bad Muskau, Lkr. Görlitz | 116m


51.5172° | 14.723° TK25: 4454

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

lockeres Straßendorf Block- u. Streifen- u. gewannähnliche Streifenflur, 194 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1552: 12 besessene(r) Mann, 4 Häusler
  • 1777: 13 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 4 Häusler
  • 1825: 162
  • 1871: 216
  • 1885: 286
  • 1905: 574
  • 1925: 699
  • 1939: 2543
  • 1946: 2900
  • 1950: 3142
  • 1964: 3249
  • 1990: 2358
  • 2000: 4023

Verlinkungen

51.5172° | 14.723° TK25: 4454

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1597: Standesherrschaft Muskau
  • 1777: Standesherrschaft Muskau

Kirchliche Organisation

nach Muskau gepfarrt [1540] u. 1925 - 2004 KG Krauschwitz (EKBO)

Ortsnamenformen

  • [1374 - 82]: Kruzhewicz (Zuweisung unsicher) (ZR Kloster Marienstern 82)
  • 1400: Krusewicz, Kruchzewicz, Kruschewicz (PN, eventuell zu Krauschütz)
  • 1597: Krauschwitz

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Weihnachtlich geschmückte Fenster in Krauschwitz (16.12.1994)
Haus in Keula (Sommer 1954)
Bauer in Krauschwitz beim Sensedengeln (Sommer 1954)
Sägewerk in Keula (Sommer 1954)
Backofen in Krauschwitz (Sommer 1954)
Schule in Krauschwitz (Sommer 1954)
Wohnhaus in Krauschwitz (Sommer 1954)
Gedenkstein in Keula (Sommer 1954)
Pumpe in Krauschwitz (Sommer 1954)
Fernansicht von Krauschwitz (Sommer 1954)

weitere Fotos aus Krauschwitz im Bildarchiv