Sie sind hier:

Kreischau (3)

ö Torgau, Lkr. Nordsachsen | 81m


51.5711° | 13.0294° TK25: 4444

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (und Gutsbezirk, 1895)
Ortsadel, Herrengüter
  • 1269: Herrensitz ,
  • 1352: Rittersitz ,
  • 1450: Rittersitz u. Vorwerk ,
  • 1551: Rittergut ,
  • 1575: Rittergut ,
  • 1606: Rittergut ,
  • 1696: Rittergut ,
  • 1747: Rittergut ,
  • 1816: Kammergut ,
  • 1880: Kammergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gutssiedlung Gutsblockflur, 208 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1529: 6 besessene(r) Mann
  • 1747: 5 Häusler
  • 1818: 336
  • 1880: 118 (Dorf) u. 148 (Domäne)
  • 1895: 97 (Dorf) u. 181 (Gutsbezirk)
  • 1910: 191
  • 1925: 317
  • 1939: 253
  • 1946: 423

  • 1925: Evangelisch-uniert 273
  • 1925: Römisch-Katholisch 40

Verlinkungen

51.5711° | 13.0294° TK25: 4444

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1606: Rittergut Kreischau
  • 1696: Amtsdorf
  • 1747: Rittergut Kreischau

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Domdek., sedes Torgau/Mn)
PfK 1529, 1816 u. 1925 - 2001 KG Kreischau (KPS); eingepfarrt Eulenau 1816 u. 1925

Ortsnamenformen

  • 1251: Crisov
  • 1269: Ramboldus de Crisowe
  • 1376: Krischaw
  • 1419: Crischow, Cresschow
  • 1496: Kreischow
  • 1529: Kreisch
  • 1533/34: Kreyschaw
  • 1575: Kreuschaw, Kreischau
  • 1880: Kreyschau

Literatur

Verlinkungen