Sie sind hier:

Kringelsdorf | Krynhelecy

s Weißwasser, Lkr. Görlitz | 131m


51.3891° | 14.6113° TK25: 4653

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Eselsberg Anteil Jahmen
Ortsadel, Herrengüter
  • 18. Jh.: Vorwerk ,
  • 1885: Vorwerk ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

erweiterter Rundweiler gewannähnliche Streifenflur mit Gutsblöcken, 684 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 6 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 6 Häusler, 1 Wüstung
  • 1825: 86
  • 1871: 121
  • 1885: 151
  • 1905: 151
  • 1925: 273
  • 1939: 271
  • 1946: 368
  • 1950: 347
  • 1964: 324
  • 1990: 377

Verlinkungen

51.3891° | 14.6113° TK25: 4653

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1626: Rittergut Dürrbach
  • 1777: Rittergut Dürrbach

Kirchliche Organisation

nach Klitten gepfarrt [1555] u. 1925 - 2004 zu KG Klitten (EKBO)

Ortsnamenformen

  • 1400: Klyngisdorf (RRg. Görlitz II 13)
  • 1401: Kringiltorff (Ratsarchiv Görlitz, Liber Actorum I, Bl. 210)
  • 1413: Kringelstorff (Ratsarchiv Görlitz, Liber Actorum I, Bl. 413)
  • 1415: Clingesdorff
  • 1418: Clingelstorf, Clingelsdorff
  • 1428: Kringlisdorff
  • 1447: Kringersdorf
  • 1522: Kringelßdorff
  • 1732: Krengelsdorff
  • 1768: Kringelsdorf

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wirtschaftsgebäude in Kringelsdorf (1960)
Backofen in Kringelsdorf (1960)
Wohnhaus in Kringelsdorf (1960)
Torhaus in Kringelsdorf (1960)
Wirtschaftsgebäude in Kringelsdorf (1960)
Wohnhaus in Kringelsdorf (1960)
Wirtschaftsgebäude in Kringelsdorf (1960)
Wohnhaus in Kringelsdorf (1960)
Altes Haus in Kringelsdorf (1961)
Wohnhaus in Kringelsdorf (1960)

weitere Fotos aus Kringelsdorf im Bildarchiv