Lautitz | (Łuwoćicy)

sö Weißenberg, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Alt- und Neu-Cunnewitz und Anteil Mauschwitz
1974: Glossen (2) eingemeindet
1994: eingemeindet nach Kittlitz
01.01.2003: gehörig zu Löbau*

Ortsadel, Herrengüter
1317 : Herrensitz
1502 : Rittersitz
1563 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

lockerer Bauernweiler u. Gutssiedlung, Gutsblock- u. Gelängeflur, 608 ha

Bevölkerung

1777: 4 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 9 Häusler, 1834: 181, 1871: 238, 1890: 228, 1910: 333, 1925: 406, 1939: 376, 1946: 643, 1950: 630, 1964: 502, 1990: 566,

1925: Ev.-luth. 378, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 23, 1925: andere 3,

Grundherrschaft

1563: Rittergut Lautitz, 1777: Rittergut Lautitz,

Kirchliche Organisation:

nach Kittlitz gepfarrt [1535] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Kittlitz

Ortsnamenformen

1317: Albertus de Lutitz , 1318: Otto et Wernerus de Luticz, Luthicz , 1405: Luticz , 1480 (um 1480): Lewttitcz, Lewticz, Lauticz , 1503: Lautitz ,

Literatur

  • HONB, I 570
  • BKD Sa, 34, 292-294

51.17055556 14.69416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Rittergut in Lautitz
(um 1950)
Wohnhaus in Lautitz
(26.09.1993)
Kirche in Weigersdorf/Wukran?icy
(26.09.1993)
Wohnhaus in Lautitz
(26.09.1993)
Flußwehr in Lautitz
(Herbst 1956)
Wohnhaus in Lautitz, Detail
(26.09.1993)
Scheune in Lautitz
(26.09.1993)
Straßenraum in Lautitz
(26.09.1993)
Wohnhaus in Lautitz, Detail
(26.09.1993)
Wohngebäude in Lautitz
(26.09.1993)


weitere Fotos aus Lautitz im Bildarchiv