Sie sind hier:

Meuselwitz (1)

nw Reichenbach, Lkr. Görlitz | 193m


51.1708° | 14.7547° TK25: 4854

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Gurigk und Borda

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gassendorf Gelängeflur, 674 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1558: 20 besessene(r) Mann (mit Gurigk)
  • 1777: 15 besessene(r) Mann, 8 Gärtner, 29 Häusler
  • 1825: 364
  • 1871: 517
  • 1885: 449
  • 1905: 420
  • 1925: 447
  • 1939: 378
  • 1946: 610
  • 1950: 584
  • 1964: 499
  • 1990: 619

51.1708° | 14.7547° TK25: 4854

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1558: Kloster Marienthal
  • 1777: Kloster Marienthal
  • 1777: Anteil Rittergut Reichenbach

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Oberlausitz, sedes Reichenbach/Mn)
PfK 1549 u. 1885, seit Mitte 16. Jh. bis 1847 u. wieder seit 1923 FilK von Melaune - 2004 KG Meuselwitz-Reichenbach/O.L. (EKBO); eingepfarrt Krobnitz [1549] u. 1925, Schöps seit 1913

Ortsnamenformen

  • 1238: Muzlawiz (Regesten Zittau 5)
  • 1239: Muzlawiz
  • 1245: Muzlawz
  • 1382: Musilwicz
  • 1416: Musselwicz
  • 1447: Mewselwicz
  • 1541: Meuselwiz
  • 1791: Maͤuselwitz

Literatur

  • HONB , II 35 (dort Nr. 3)
  • VKD Sil , 3, 748
  • Dehio Sa , I 614-615


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohnhaus in Meuselwitz (05.08.1996)
Wohnhaus in Meuselwitz (05.08.1996)
Ehemalige Mühle in Meuselwitz (15.06.1996)
Fachwerkhaus in Meuselwitz (15.06.1996)
Ehemaliger Bauernhof in Meuselwitz (15.06.1996)
Osterschmuck im Garten (16.04.1995)
Osterschmuck in Meuselwitz (16.04.1995)
Osterhasen vor einem Meuselwitzer Wohnhaus (16.04.1995)
Fachwerkhaus in Meuselwitz (05.08.1996)
Holzschuppen in Meuselwitz (15.06.1996)

weitere Fotos aus Meuselwitz (1) im Bildarchiv