Nentmannsdorf

sw Pirna, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Laurich
1970: vereinigt mit Niederseidewitz zu Nentmannsdorf-Niederseidewitz
1994: gehörig zu Bahretal

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 411 ha

Bevölkerung

1548/51: 13 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 44 Inwohner, 20 Hufen, 1764: 13 besessene(r) Mann, 8 Gärtner, 13 Häusler, 14 Hufen je 20 Scheffel, 1834: 254, 1871: 365, 1890: 369, 1910: 306, 1925: 331, 1939: 330, 1946: 471, 1950: 486, 1964: 371,

1834: Kath. 4, 1925: Ev.-luth. 300, 1925: Kath. 10, 1925: andere 21,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Ottendorf, 1696: Rittergut Ottendorf, 1764: Rittergut Ottendorf,

Kirchliche Organisation:

nach Liebstadt gepfarrt 1539, seit 1617/34 bzw. 1847 nach Burkhardswalde gepfarrt, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Burkhardswalde-Weesenstein

Ortsnamenformen

1417: Nentmannstorff , 1452: Nentymstorff , 1454: Nentmansdorff , 1458: Nentmestorff , 1472: Nengmansdorff , 1544: Newgkmanßdorff , 1548: Nendtamßdorff , 1552: Nemansdorff (HOV) , 1556: Nentstorff , 1560: Nembsdorff (HOV) , 1607: Nenttensdorf ,

Literatur


50.9025 13.87916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ehemaliges Bauernhaus in Nentmannsdorf
(04.04.1994)
Hauseingang eines ehemaligen Bauernhofes
(08.03.1994)
Naturstein-Wandbild in Nentmannsdorf
(17.03.1994)
Wohngebäude eines Hofes in Nentmannsdorf
(04.04.1994)
Bauernhof mit Taubenschlag in Nentmannsdorf
(17.03.1994)
Laube im Garten eines ehemaligen Bauernhofes
(08.03.1994)
Eingangsbereich zum Stall eines ehemaligen Bauernhofes
(04.04.1994)
Postsäule an der Straße nach Liebstadt
(28.09.1996)
Nutzfahrzeug in Nentmannsdorf
(17.03.1994)
Gartentür in Nenntmannnsdorf
(04.04.1994)


weitere Fotos aus Nentmannsdorf im Bildarchiv