Rammenau

nw Bischofswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Röderbrunn und Schaudorf


ältere Verfassungsverhältnisse
1834 : Marktrechte

Ortsadel, Herrengüter
1597 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Kleppisch (1)

Siedlungsform und Gemarkung

stark parzelliertes Waldhufendorf, Waldhufen, mit Ortst. 1077 ha

Bevölkerung

1777: 17 besessene(r) Mann, 30 Gärtner, 43 Häusler, 1834: 877, 1871: 1260, 1890: 1406, 1910: 1733, 1925: 1640, 1939: 1808, 1946: 1888, 1950: 2035, 1964: 1854, 1990: 1452, 2000: 1535,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 1621, 1925: Kath. 4, 1925: andere 15,

Grundherrschaft

1597: Rittergut Rammenau, 1777: Rittergut Rammenau,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Bischofswerda/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1542 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Rammenau, SK von Bretnig; eingepfarrt Röderbrunn u. Schaudorf 1840 u. 1930

Ortsnamenformen

1230: Ramnou, Ramnow , 1362: Rammenow, Ramenaw (PN) , 1421: Romnaw , 1597: Rammenaw ,

Literatur

  • HONB, II 250
  • HSt Sa, 295
  • BKD Sa, 31/32, 253-263
  • Dehio Sa, I 742-743
  • Grünberg, I 541

51.15472222 14.13444444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohnhaus in Rammenau
(05.04.1996)
Wohnhaus in Rammenau
(15.08.1993)
Pfarrhaus in Rammenau
(15.08.1993)
An der Johann-Gottlieb-Fichte-Straße in Rammenau
(15.08.1993)
Ortsansicht in Rammenau
(1980)
Haus in Rammenau
(1967)
Das Barockschloß in Dresden
(ohne Angabe)
Ortsansicht in Rammenau
(1986)
Wirtschaftsgebäude von Schloss Rammenau mit einem Storchennest
(1996)
Schüssel der Zittauer Fayence aus dem Museum Rammenau
(1937)


weitere Fotos aus Rammenau im Bildarchiv