Sie sind hier:

Reichwalde | Rychwałd

s Weißwasser, Lkr. Görlitz | 135m


51.3825° | 14.6641° TK25: 4653

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
ältere Verfassungsverhältnisse
  • 18. Jh.: Flecken ,

Ortsadel, Herrengüter
  • 1394: Rittersitz ,
  • 1604: Rittergut ,
  • 1885: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Platzdorf mit Zeilendorfteil Gelänge- u. Gutsblockflur, 1503 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 11 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 36 Häusler
  • 1825: 510
  • 1871: 726
  • 1885: 663
  • 1905: 695
  • 1925: 792
  • 1939: 722
  • 1946: 897
  • 1950: 868
  • 1964: 855
  • 1990: 556

Verlinkungen

51.3825° | 14.6641° TK25: 4653

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1604: Rittergut Reichwalde
  • 1777: Rittergut Reichwalde

Kirchliche Organisation

  • um 1500: FilK von Klitten (Archid. Oberlausitz, Dekanat Bautzen/Mn)
PfK 1527 u. 1940 - 2004 KG Reichwalde (EKBO); eingepfarrt Publick u. Wunscha [1527] u. 1925, Schadendorf 1825 u. 1925, Altliebel, Mochholz, Nappatsch, Viereichen u. Zweibrücken seit 1858, ebenso 1925

Ortsnamenformen

  • 1364: Rychenwald (ReichsR 50)
  • 1394: Apeczko residem in Richenwalde
  • 1404: Rychenwald
  • 1430: Reichinwalde
  • 1463: Reichinwalde
  • 1569: Reichwalde

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ortsansicht in Reichwalde (31.8.2003)
Festtracht aus Reichwalde (1896)
Ortsansicht in Reichwalde (31.8.2003)
Ofen aus einem Bauernhaus im Sorbischen Museum Bautzen (1969, 1980)
Ortsansicht in Reichwalde (28.8.2003)
Kirche in Reichwalde (ohne Angabe)
Ortsansicht in Reichwalde (31.8.2003)
Ortsansicht in Reichwalde (31.8.2003)
Ortsansicht in Reichwalde (1968)
Ortsansicht in Reichwalde (31.8.2003)

weitere Fotos aus Reichwalde im Bildarchiv