Schönau (3) | Šunow

nö Kamenz, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Neuschmerlitz
1974: eingemeindet nach Ralbitz
1994: gehörig zu Ralbitz-Rosenthal

Ortsadel, Herrengüter
1667 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf mit Gassendorf- u. Rundweilerteil, Gutsblockflur mit gelängeartigem Streifenteil, mit Ortsteil 470 ha

Bevölkerung

1777: 5 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 18 Häusler, 1834: 245, 1871: 254, 1890: 246, 1910: 241, 1925: 284, 1939: 307, 1946: 317, 1950: 306, 1964: 307,

1834: Kath. 204,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1667: Rittergut Schönau, 1777: Rittergut Schönau,

Kirchliche Organisation:

seit alters römisch-katholisch nach Crostwitz gepfarrt, seit 1716 nach Ralbitz, ebenso 1913 u. 2002. -- ev. nach Oßling gepfarrt 1875 - 2001 zu Kirchgemeinde Schmeckwitz

Ortsnamenformen

1374/82: Schzonow , 1417: Schonaw , 1462: Schonaw , 1573: Schönaw , 1658: Schöna , 1875: Schönau b. Kamenz ,

Literatur

  • HONB, II 376-377
  • HSt Sa, 323
  • BKD Sa, 35, 320-321

51.3225 14.22666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Gasthaus in Schönau, Detail
(Juni 1967)
Fachwerkhaus in Schönau
(Juni 1967)
Fachwerkhaus in Schönau
(um 1960)
Bauernhof in Coblenz
(etwa 1930 bis 1955)
Wegekreuz in Schönau
(03.04.1994)
Frau beim Melken bei Schönau
(Sommer 1956)
Fachwerkhaus in Schönau
(Juni 1967)
Gasthaus in Schönau
(Juni 1967)
Fachwerkhaus in Cunnewitz/Schönau
(um 1955)
Schönau vor dem Ersten Weltkrieg
(ohne Angabe)


weitere Fotos aus Schönau (3) im Bildarchiv