Sehlis

ö Taucha, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: eingemeindet nach Taucha

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gewannflur, 476 ha

Bevölkerung

1551: 19 besessene(r) Mann, 21 Inwohner, 1764: 18 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 28 Hufen je 18 Acker, 1834: 161, 1871: 184, 1890: 223, 1910: 227, 1925: 284, 1939: 279, 1946: 333, 1950: 327, 1964: 239,

1925: Ev.-luth. 260, 1925: Kath. 6, 1925: andere 18,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Dewitz (Archidiakonat Domdekanat/Mr) /

FilK von Dewitz 1540 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Taucha-Dewitz-Sehlis

Ortsnamenformen

1350: Selicz , 1378: Selicz (RDMM 169) , 1438: Selicz , 1547: Sehelitz , 1580: Seltz , 1791: Sehlitz ,

Literatur

  • HONB, II 403
  • BKD Sa, 16, 115-116
  • Dehio Sa, II 929

51.37638889 12.5375

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ortsansicht in Sehlis
(05.03.2002)
Ortsansicht in Sehlis
(05.03.2002)
Ortsansicht in Sehlis
(05.03.2002)
Ortsansicht in Sehlis
(05.03.2002)
Ortsansicht in Sehlis
(05.03.2002)
Ortsansicht in Sehlis
(05.03.2002)
Ortsansicht in Sehlis
(05.03.2002)
Ortsansicht in Sehlis
(05.03.2002)
Ortsansicht in Sehlis
(05.03.2002)
Ortsansicht in Sehlis
(05.03.2002)


weitere Fotos aus Sehlis im Bildarchiv