Sehma

s Annaberg, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: neu gebildet mit Cranzahl und Neudorf (10) zu Landgemeinde Sehmatal

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 805 ha

Bevölkerung

1548/51: 32 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 17 Inwohner, 6 1/8 Hufen, 1764: 34 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 16 Häusler, 6 1/8 Hufen, 1834: 769, 1871: 1436, 1890: 2277, 1910: 3161, 1925: 3375, 1939: 3811, 1946: 3797, 1950: 5109, 1964: 4107, 1990: 3017,

1834: Kath. 1, 1925: Ref. 4, 1925: Ev.-luth. 3141, 1925: Kath. 36, 1925: andere 194,

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Schlettau gepfarrt 1555, seit 1673 Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Sehma mit SK Cunnersdorf

Ortsnamenformen

1367 (1367): Semo , 1413: Sheme, Sehme, Scheme , 1460: Sem , 1529: Seme , 1531: Sehem, Sehema, Shema , 1546: Sehma , 1555: Sema , 1777: Sehma ,

Literatur

  • HONB, II 403
  • BKD Sa, 4, 88-89
  • Dehio Sa, II 912
  • Grünberg, I 608

50.53166667 12.99638889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Teil eines Vereinsberges
(20. Jahrhundert)
Leuchter
(20. Jahrhundert)
Leuchter
(20. Jahrhundert)
Weihnachtspyramide in aus Sehma
(20. Jahrhundert)
Weihnachtsberg
(20. Jahrhundert)
Teil eines Vereinsberges
(20. Jahrhundert)
Leuchter
(20. Jahrhundert)
Leuchter
(20. Jahrhundert)
Teil eines Vereinsberges
(20. Jahrhundert)
Laubsägepyramide aus Sehma
(20. Jahrhundert)


weitere Fotos aus Sehma im Bildarchiv