Steinbach (5)

nö Jöhstadt, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1949: Oberschmiedeberg eingemeindet
1999: eingemeindet nach Jöhstadt

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 352 ha

Bevölkerung

1551: 17 besessene(r) Mann, 8 Inwohner, 1591: 3 Hufen, 1764: 16 besessene(r) Mann, 54 Häusler, 2½ Hufen, 1834: 747, 1871: 1096, 1890: 1236, 1910: 1050, 1925: 1004, 1939: 1089, 1946: 1161, 1950: 1521, 1964: 1331, 1990: 1024,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 998, 1925: Kath. 5, 1925: andere 1,

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Arnsfeld gepfarrt 1539, seit 1693 FilK von Satzung bis 1901, seitdem Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Steinbach, SK von Arnsfeld; eingepfarrt Oberschmiedeberg seit 1693, ebenso 1930

Ortsnamenformen

1401: Steinbach , 1501: Steinpach , 1519: Steynnpach , 1550: Steinbach , 1875: Steinbach b. Jöhstadt ,

Literatur

  • HONB, II 456
  • BKD Sa, 4, 89
  • Dehio Sa, II 919
  • Grünberg, I 623-624

50.55555556 13.1625

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Bauernhaus in Steinbach
(1968)
Capellenhof-Gut in Steinbach
(1967)
Bauernhof in Steinbach
(1969)
Bauernhaus in Steinbach
(1968)
Flurkarte von Steinbach
(1967)
Wohnhaus in Steinbach
(10.10.2000)
Bäuerliches Anwesen in Steinbach
(1968)
Bauernhof in Steinbach
(1969)
Bauernhof in Steinbach
(1969)
Wohnhaus in Steinbach
(10.09.2000)


weitere Fotos aus Steinbach (5) im Bildarchiv