Sie sind hier:

Taura (1)

ö Burgstädt, Lkr. Mittelsachsen | 291m


50.9188° | 12.8402° TK25: 5043

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Reitzenhain (1)

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 645 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 55 besessene(r) Mann, 100 Inwohner
  • 1764: 40 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 53 Häusler, 21 Hufen je 24 Scheffel
  • 1834: 1209
  • 1871: 1793
  • 1890: 2699
  • 1910: 3311
  • 1925: 3375
  • 1939: 3430
  • 1946: 3790
  • 1950: 3562
  • 1964: 3132
  • 1990: 2204
  • 2000: 2824

  • 1834: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 3137
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 1
  • 1925: Römisch-Katholisch 46
  • 1925: andere 191

50.9188° | 12.8402° TK25: 5043

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Amtsdorf
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Zschillen/Mn)
PfK 1539 u. 1940 - 2001 St. Moritz-KG Taura; eingepfarrt Köthensdorf 1539 u. 1930, Reitzenhain 1840 u. 1930

Ortsnamenformen

  • 1378: Thurowe (RDMM 183)
  • 1436: Turaw
  • 1456: Turaw
  • 1495: Thawra
  • 1513: Thawer
  • 1551: Tawraw (HOV)
  • 1749: Taura

Literatur

  • HONB , II 489
  • BKD Sa , 14, 93
  • Dehio Sa , II 930
  • Grünberg , I 642-643
  • Helbig , 191


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Kirche in Taura über ein kleines Feld gesehen (29.05.1994)
Wohnhaus in der Beckwitzer Strasse in Taura (30.06.1994)
Ehemaliger Bauernhof in Taura (29.05.1994)
Eingangsportal der Kirche in Taura (29.05.1994)
Strasse in Taura (29.05.1994)
Dorftsrasse 15 in Taura (29.05.1994)
Postkarte vom Taurastein (05.09.1900)
Pfarrhaus und Friedhof in Taura (29.05.1994)
Ehemaliger Bauernhof in Taura (29.05.1994)
Heidehaus in Taura (29.05.1994)

weitere Fotos aus Taura (1) im Bildarchiv