Zottewitz

sw Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Döschütz (2) eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Blattersleben, Kmehlen-Gävernitz und Priestewitz zu Priestewitz

Ortsadel, Herrengüter
1277 : Herrensitz
1465 : Sattelhof u. Vorwerk
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gewann- u. Gutsblockflur, 337 ha

Bevölkerung

1547/51: 17 besessene(r) Mann, 13 Inwohner, 15 Hufen, 1764: 21 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 3 Häusler, 14 Hufen je 12-13 Scheffel, 1834: 181, 1871: 213, 1890: 192, 1910: 233, 1925: 211, 1939: 205, 1946: 317, 1950: 372, 1964: 318, 1990: 265,

1925: Ev.-luth. 197, 1925: Kath. 14,

Grundherrschaft

1547: Anteil Amtsdorf , 1551: Rittergut Zottewitz, 1551: Anteil Schulamtsdorf , 1696: Rittergut Zottewitz, 1764: Rittergut Zottewitz, 1764: Anteil Schulamtsdorf , ehemals: Anteil Kloster Seußlitz,

Kirchliche Organisation:

nach Strießen gepfarrt vor 1540, nach Merschwitz 1540, nach Seußlitz 1547 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Seußlitz

Ortsnamenformen

1277: Syffridus de Zoutitz , 1292: Zoutiz , 1293: Zoutitz, Zowetiz , 1378: Czauticz, Czouwticz , 1406: Czauticz , 1474: Schawtitz , 1528: Zcawtitz, Czottewitz , 1555/56: Zothewitz , 1590: Zöttewitz (HOV) , 1791: Zottewitz ,

Literatur

  • HONB, II 653
  • BKD Sa, 37, 518-523

51.24666667 13.44666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Scheune eines ehemaligen Rittergutes
(05.07.1998)
Ehemaliges Rittergut in Zottewitz
(05.07.1998)
Ehemaliges Rittergut in Zottewitz
(05.07.1998)
Ausgebaute Rittergutsscheune in Zottewitz
(05.07.1998)
Ausgebautes Stallgebäude eines Ritterguts in Zottewitz
(05.07.1998)
Ehemaliges Rittergut in Zottewitz
(05.07.1998)