Freitelsdorf

nw Radeburg, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: vereinigt mit Cunnersdorf (5) zu Freitelsdorf-Cunnersdorf
1994: gehörig zu Ebersbach (6)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur, 496 ha

Bevölkerung

1547/52: 24 besessene(r) Mann, 8 Inwohner, 13 Hufen, 1764: 17 besessene(r) Mann, 11 Häusler, 11 Hufen je 9-10 Scheffel, 1834: 182, 1871: 263, 1890: 230, 1910: 236, 1925: 237, 1939: 437, 1946: 315, 1950: 315, 1964: 287,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 237,

Grundherrschaft

1551: Anteil Rittergut Kalkreuth, 1551: Anteil Rittergut Rödern, 1696: Rittergut Rödern, 1764: Rittergut Rödern,

Kirchliche Organisation:

nach Niederebersbach gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Ebersbach

Ortsnamenformen

1276: Vritilsdorph , 1285: Vritelestorph , 1291: Vritelesdhorf , 1350: Fritelsdorf , 1378: Frydelstorf, Frydilsdorff (RDMM 295) , 1406: Ffritelsdorff , 1441: Freitelsdorf (HOV) , 1479: Freitelßdorff , 1551: Freyttelsdorff, Freyckelsdorff , 1791: Freytelsdorf ,

Literatur


51.26 13.67805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohnhaus in Freitelsdorf
(28.04.1994)
Ehemalige LPG in Freitelsdorf
(28.04.1994)
Bauernhof in Freitelsdorf
(28.04.1994)
Ehemaliger Bauernhof in Freitelsdorf
(28.04.1994)
Gasthof in Freitelsdorf
(28.04.1994)
Gartenteich in Freitelsdorf
(28.04.1994)
Wohnhaus in Freitelsdorf
(28.04.1994)
Ehemalige LPG in Freitelsdorf
(28.04.1994)
Gartenteich in Freitelsdorf
(28.04.1994)
Ehemalige LPG in Freitelsdorf, Detail
(28.04.1994)


weitere Fotos aus Freitelsdorf im Bildarchiv