Gutenfürst

sw Plauen, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: neu gebildet mit Geilsdorf*, Großzöbern*, Heinersgrün*, Kemnitz (3)*, Krebes* und Schwand* zu Landgemeinde Burgstein
01.01.2011: gehörig zu Weischlitz*

Ortsadel, Herrengüter
1583 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung mit straßenartigem Häuslerabbau, Gutsblockflur, 344 ha

Bevölkerung

1583: 8 besessene(r) Mann, 1748: 1 besessene(r) Mann, 14 Häusler, 1 Hufe (= 34 Scheffel), 1834: 219, 1871: 222, 1890: 212, 1910: 195, 1925: 207, 1939: 166, 1946: 232, 1950: 212, 1964: 226, 1990: 258,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 204, 1925: Kath. 2, 1925: andere 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1583: Rittergut Gutenfürst, 1764: Rittergut Gutenfürst,

Kirchliche Organisation:

nach Kemnitz gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Krebes-Kemnitz-Großzöbern

Ortsnamenformen

1418: zum Guten First , 1438: Guten Frist , 1466: Gutenforst , 1506: Gutenfirst , 1527: Guten fierst , 1529: Gutenfurst , 1557: Güttenfirst , 1578: Zum guten Fürst , 1640: Gutenfürst ,

Literatur

  • HONB, I 377
  • Dehio Sa, II 277-278

50.42055556 11.96305556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Gutenfürster Ortseingang
(15.10.1995)
Fachwerkhaus in Gutenfürst
(11.09.1993)
Ansicht des ehemaligen Grenzbahnhofs in Gutenfürst
(11.09.1993)
Ehemaliges Rittergut in Gutenfürst
(11.09.1993)
Wohnhaus in Gutenfürster Hauptstrasse
(15.10.1995)
Ansicht des ehemaligen Grenzbahnhofs in Gutenfürst
(11.09.1993)
Straßenszene in Gutenfürst
(11.09.1993)
Speicher der ehemaligen Gutenfürster LPG
(15.10.1995)
Rittergut in Gutenfürst
(11.09.1993)
Wachturm bei Gutenfürst
(11.09.1993)


weitere Fotos aus Gutenfürst im Bildarchiv