Sie sind hier:

Göbschelwitz

nw Taucha, Kreisfr. Stadt Leipzig | 135m


51.4211° | 12.4213° TK25: 4540

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Hollober

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Platzdorf Gewannflur, 306 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 17 besessene(r) Mann, 2 Dienstboten
  • 1764: 17 besessene(r) Mann, 7 Häusler, 19 Hufen je 19-21 Acker
  • 1834: 167
  • 1871: 197
  • 1890: 241
  • 1910: 305
  • 1925: 284
  • 1939: 240
  • 1946: 324
  • 1950: 370
  • 1964: 289
  • 1990: 224

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 276
  • 1925: Römisch-Katholisch 8

Verlinkungen

51.4211° | 12.4213° TK25: 4540

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Seegeritz
  • 1696: Rittergut Seegeritz
  • 1764: Rittergut Seegeritz

Kirchliche Organisation

  • um 1500: FilK von Podelwitz (Archid. Domdek./Mr)
FilK von Podelwitz 1540 u. 1940 - 2001 zu KG Podelwitz

Ortsnamenformen

  • 1417: Gozliz (Mansb. Erbm. II 296)
  • 1450: Geuschelwicz
  • 1465: Gotzilwitz
  • 1486: Gotzschelicz
  • 1541: Gosslytz
  • 1660: Gebschelitzer Marck
  • 1696: Göbschelwitz

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ortsansicht in Göbschelwitz (05.03.2002)
Ortsansicht in Göbschelwitz (05.03.2002)
Ortsansicht in Göbschelwitz (05.03.2002)
Ortsansicht in Göbschelwitz (05.03.2002)

weitere Fotos aus Göbschelwitz im Bildarchiv