Sie sind hier:

Leutzsch

w Leipzig, Kreisfr. Stadt Leipzig | 105m


51.3488° | 12.3138° TK25: 4639

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1295: Herrensitz ,
  • 1466: Rittergut ,
  • 18. Jh.: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gassendorf gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 680 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1562: 23 besessene(r) Mann
  • 1764: 36 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 15 2/3 Hufen je 18 Acker
  • 1834: 402
  • 1871: 999
  • 1890: 2509
  • 1910: 12327

  • 1834: Römisch-Katholisch 4
  • 1834: Griechen 1
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 10298
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 96
  • 1925: Römisch-Katholisch 294
  • 1925: Juden 21
  • 1925: andere 2661

Verlinkungen

51.3488° | 12.3138° TK25: 4639

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1562: Rat zu Leipzig
  • 1764: Rat zu Leipzig

Kirchliche Organisation

  • 1367: Pf.
  • 1397 (bis 1397): FilK von Gundorf, danach von Lindenau
  • um 1500: FilK von Lindenau (Archid. Domdek./Mr)
PfK 1562 u. 1940 - 2001 St. Laurentius-KG Leipzig-Leutzsch; FilK Lindenau seit 1553 bis 1884, Schönau 1562 u. 1940

Ortsnamenformen

  • 1285: Luszh
  • 1295: Heinricus de Lvitz
  • 1350: Lutsch
  • 1468: Leusczh
  • 1541: Leutsch
  • 1791: Leutzsch
  • 1875: Leutzsch (Leutsch)

Literatur

  • HONB , I 591
  • BKD Sa , 16, 74-75
  • Dehio Sa , II 587-589
  • Grünberg , I 370-371
  • Helbig , 50

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Siegel der Gemeinde Leipzig-Leutzsch (etwa 1900 bis 1945)

weitere Fotos aus Leutzsch im Bildarchiv