Neiden

nw Torgau, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: Mockritz (3) eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Döbern (2) und Elsnig zu Elsnig

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Eulenau (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gewannflur, 595 ha

Bevölkerung

1551: 21 besessene(r) Mann, 5 Inwohner, 24 Hufen, 1747: 11 besessene(r) Mann, 8 Gärtner, 20 Hufen, 1818: 219, 1880: 386, 1895: 395, 1910: 313, 1925: 372, 1939: 378, 1946: 563, 1950: 550, 1964: 452, 1990: 570,

1925: Ev.-uniert 363, 1925: Kath. 9,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1747: Rittergut Drögnitz,

Kirchliche Organisation:

1250: Pfarrkirche(n) (Pfarrer) /
um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Döbern u. Mockritz (Archidiakonat Domdekanat, sedes Torgau/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1529, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Neiden (Kirchenprovinz Sachsen); eingepfarrt Dreiheide u. Drögnitz 1816; FilK Döbern u. Mockritz 1529, 1816 u. 1925

Ortsnamenformen

1249: Niden , 1250: Hildebrandus plebanus de Nydene , 1260 (um 1260): Niden , 1304: Apetz von Niden , 1350: Nidan (LBFS 33) , 1381: Nydan , 1529: Neyden , 1535 (um 1535): Neiden ,

Literatur

  • HONB, II 89
  • Dehio Sa, II 220

51.59861111 12.94888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ehemaliger Bauernhof mit Laubengang in Neiden
(13.10.1993)
Kirchhof von Neiden
(14.10.1993)
Ortsansicht in Neiden
(31.03.2005)
Dorfstrasse 22-23 in Neiden
(14.10.1993)
Kinderspielplatz in Neiden
(13.10.1993)
Ehemaliger Bauernhof in Neiden
(14.10.1993)
Ortsansicht in Neiden
(31.03.2005)
Ortsansicht in Neiden
(31.03.2005)
Ortsansicht in Neiden
(31.03.2005)
Ortsansicht in Neiden
(31.03.2005)


weitere Fotos aus Neiden im Bildarchiv