Sie sind hier:

Reifland

n Lengefeld, Erzgebirgskreis | 473m


50.7375° | 13.2108° TK25: 5245

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf teilweise parzelliert, 560 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1552: 15 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 30 Inwohner
  • 1764: 15 besessene(r) Mann, 28 Häusler, 13 3/4 Hufen je ca. 30 Scheffel
  • 1834: 440
  • 1871: 590
  • 1890: 795
  • 1910: 751
  • 1925: 756
  • 1939: 802
  • 1946: 867
  • 1950: 927
  • 1964: 793
  • 1990: 550

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 750
  • 1925: Römisch-Katholisch 2
  • 1925: andere 4

Verlinkungen

50.7375° | 13.2108° TK25: 5245

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1552: Rittergut Lauterstein
  • 1696: Rittergut Rauenstein
  • 1764: Rittergut Rauenstein

Kirchliche Organisation

nach Lengefeld gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu KG Lengefeld

Ortsnamenformen

  • 1403: Rifland (Cop. 1302, 24)
  • 1434: Ryfflant
  • 1497: Reyfflant, Reyfflant
  • 1539/40: Reifflanndt
  • 1559: Reifflandt
  • 1560: Reiflandt
  • 1699: Reiffland
  • 1791: Reifland

Literatur

Verlinkungen