Schwaben

nw Waldenburg, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1969: eingemeindet nach Dürrenuhlsdorf
1999: gehörig zu Waldenburg

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 325 ha

Bevölkerung

1546/51: 26 besessene(r) Mann, 33 Inwohner, 1750: 19 besessene(r) Mann, 12 Gärtner, 17 Häusler, 1834: 302, 1871: 356, 1890: 311, 1910: 290, 1925: 257, 1939: 222, 1946: 320, 1950: 321, 1964: 269,

1925: Ev.-luth. 253, 1925: Kath. 4,

Grundherrschaft

1497: Anteil Kloster Remse, 1497: Amtsdorf , 1551: Amtsdorf , 1750, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

FilK von Schlagwitz bis 1528, seitdem von Waldenburg, seit 1926 wieder von Schlagwitz - 2001 Kirchgemeinde Schwaben, Kirchspiel Waldenburg; eingepfarrt Dürrenuhlsdorf 1528 u. 1930

Ortsnamenformen

1290: Swaben , 1482: Swoben , 1488: Schwaben , 1497: Swobenn , 1528: Schwaben, Schwoben , 1546: Schwobenn , 1547: Schwaben , 1875: Schwaben b. Remse, Schwaben b. Waldenburg ,

Literatur

  • HONB, II 390-391
  • BKD Sa, 13, 32
  • Dehio Sa, II 208

50.8975 12.58361111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Hofeinfahrt eines Vierseitenhofes in Waldenburg OT Schwaben
(03.08.1995)
Vierseitenhof in Waldenburg/Schwaben
(03.08.1995)
Bauernhof in Waldenburg/Schwaben
(04.08.1995)
Fachwerkwohnhaus eines Vierseitenhofes in Waldenburg OT Schwaben
(03.08.1995)
Häusleranwesen in Schwaben
(03.08.1995)
Mähbalgen in Waldenburg OT Schwaben
(03.08.1995)
Fachwerkscheune in Waldenburg OT Schwaben
(03.08.1995)
Einfahrt eines Vierseitenhofes in Schwaben
(03.08.1995)
Kirchentür in Schwaben
(04.08.1995)
Vierseitenhof in Waldenburg OT Schwaben
(03.08.1995)


weitere Fotos aus Schwaben im Bildarchiv