Wiedersberg

w Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Troschenreuth mit Ebersberg eingemeindet
1968: Blosenberg eingemeindet
1994: eingemeindet nach Triebel/Vogtl.


ältere Verfassungsverhältnisse
1357 : sloss
1358 : Feste
1378 : castrum

Ortsadel, Herrengüter
1267 : Herrensitz
1542 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

regellose, reihendorfähnliche Anlage, Gutsblock- u. Blockflur, 249 ha

Bevölkerung

1557: 10 besessene(r) Mann, 15 Inwohner, 1764: 15 besessene(r) Mann, 19 Scheffel, 1834: 206, 1871: 207, 1890: 339, 1910: 180, 1925: 169, 1939: 153, 1946: 193, 1950: 340, 1964: 160, 1990: 125,

1925: Ev.-luth. 168, 1925: andere 1,

Grundherrschaft

1542: Rittergut Wiedersberg, 1764: Rittergut Wiedersberg,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1582 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Bobenneukirchen; eingepfarrt Blosenberg, Ebersberg, Heinersgrün, Ramoldsreuth u. Troschenreuth 1582 u. 1930, Marxgrün 1930; FilK Sachsgrün 1881 bis 1895 u. wieder seit 1926

Ortsnamenformen

1260: Reinboto de Widersberg , 1296: Widersperch (PN) , 1378: Widersberg (RDMM 131) , 1397: Widirsperg , 1461: Wiedersperg , 1467: Wyderspergk , 1545: Widersberg ,

Literatur

  • HONB, II 589
  • HSt Sa, 359
  • BKD Sa, 10, 30
  • Dehio Sa, II 990-991
  • Grünberg, I 684-685

50.36361111 11.99944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Fassade eines Wohnhauses in Wiedersberg
(12.09.1993)
Fachwerkhaus in Wiedersberg
(09.09.1993)
Gaststätte in Wiedersberg
(1991)
Bauarbeiten auf einem Wiedersberger Bauernhof
(13.10.1995)
Wohnhaus in Wiedersberg
(13.10.1995)
Wohnstallhaus in Wiedersberg
(12.09.1993)
Wohngebäude in Wiedersberg
(12.09.1993)
Wohnstallgebäude in Wiedersberg
(09.09.1993)
Fenster mit Gardinen aus Plauner Spitze in Wiedersberg
(12.09.1993)
Ehemalige Konsum-Gaststätte in Wiedersberg
(12.09.1993)


weitere Fotos aus Wiedersberg im Bildarchiv