Sie sind hier:

Bautzen | Budyšin

Stadt ö Dresden, Lkr. Bautzen | 211m


51.1847° | 14.4219° TK25: 4852

Verfassung

Stadt mit Schloss Ortenburg
ältere Verfassungsverhältnisse
  • 1002, 1007: civitas ,
  • 1004, 1018: urbs ,
  • 1144: castrum ,
  • 1319: civitas ,
  • 1346: Stadt ,
  • 1350: oppidum ,
  • 1777: Stadt ,
  • 1791: accisbare Stadt ,

Ortsadel, Herrengüter
  • 1875 : 2 Vorwerk ,

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Broditz, Goschwitz, Heuge, Irrenberg (1), Ottelwitz

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

planmäßige Stadtanlage Blockflur, 1157 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 412 bes. Bürger, 82 Wüstungen in der Stadt, 399 bes. Bürger in den Vorstädten
  • 1834: 8387
  • 1871: 13165
  • 1890: 18730
  • 1910: 32754
  • 1925: 40335
  • 1939: 41885
  • 1946: 38524
  • 1950: 41592
  • 1964: 43835
  • 1990: 49126
  • 2000: 43856

  • 1834: Römisch-Katholisch 828
  • 1834: Evangelisch-Reformiert 10
  • 1834: Juden 3
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 30660
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 65
  • 1925: Römisch-Katholisch 3742
  • 1925: Juden 92
  • 1925: andere 978

51.1847° | 14.4219° TK25: 4852

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 14. Jh.: Rat zu Bautzen
  • 1777: Rat zu Bautzen

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Kleinbautzen (Archid. Oberlausitz, Dekanat Bautzen/Mn)
ev. PfK Ant. Dom 1525 u. 1940, PfK Michaeliskirche (sorbisch) 1619 u. 1940 - 2001 ant. zu St. Petri-KG Bautzen u. St. Michael-KG Bautzen; eingepfarrt Kubschütz 1559, Auritz, Basankwitz, Blösa, Boblitz, Burk, Daranitz, Doberschau, Jenkwitz, Jeßnitz, Nieder- u. Oberkaina, Lubachau, Malsitz, Nadelwitz, Oehna, Preuschwitz, Rabitz, Rattwitz, Rieschen, Seidau, Kleinseidau, Soculahora, Stiebitz, Strehla, Teichnitz, Groß- u. Kleinwelka, Weißig, Ant. Nimschütz u. Ant. Temritz [1525] u. 1930, Binnewitz, Cosul, Groß- u. Kleindöbschütz, Döhlen, Obergurig, Gnaschwitz, Halbendorf, Groß- u. Kleinkunitz, Lehn, Mehlteuer, Schwarznaußlitz, Pielitz, Suppo u. Techritz [1525), bis Anfang 17. Jh., Niedergurig bis Reformation, Baschütz ehemals zeitweise, Luga nach 1580 bis Anfang 17. Jh., Schlungwitz 1559, bis 1689, Weißig [1525], bis 1866, Ant. Bornitz 1840, bis 1864, Ant. Cölln, Ant. Salzenforst, Ant. Singwitz 1840 u. 1930. -- kath. PfK: Ant. Dom 1525 u. 1940, Frauenkirche (sorbisch) 1690 u. 1940 - 2002 PfK Dom mit FilK Frauenkirche; eingepfarrt seit alters Cölln, Dahlowitz, Ebendörfel, Grubditz, Grubschütz, Ant. Nimschütz, Salzenforst, Singwitz u. Ant. Temritz, seit Ende 16. Jh. Strohschütz, Mönchswalde 1840 u. 1930; FilK Hainitz seit 1882, Lokalkaplanei Gaußig seit 1947

Ortsnamenformen

  • 1002 [1012/18]: Budusin (Thietmar Chronik V Nr. 9)  
  • (1004) [1012/18]: Budusin (Thietmar Chronik VI Nr. 14)
  • (1007) [1012/18]: Budusin (Thietmar Chronik VI Nr. 34)
  • 1029: Budesin (MG SS VI, Ann. Saxo. 562)
  • 1160: Bvdessin (CDS II 1, 54)
  • um 1226: Budeshyn (DA Mei. U 34)
  • 1245: Budissin (DA Bau. I U 12)
  • 1307: Bodissin (HOV)
  • 1319: Budischin (StaA Bau. U Sept. 22)
  • 1347: Budeseyn (HOV)
  • 1394: Budissynn (DA Bau. XIII U 7)
  • 1419: Bawdissin (StaA Gör. U Aug. 12)
  • 1420: Pawdeschin (VOLU II 3)
  • 1438: Baudissin (HOV)
  • 1511: Bawtzen (StaA Bau. U)
  • 1590: Buddissin (amtlich bis 1868)
  • 1868: Bautzen (amtlich)

Literatur

  • HONB , I 46-47
  • HSt Sa , 19-27, 56
  • BKD Sa , 33 (Bautzen, Stadt)
  • Dehio Sa , I 21-55
  • DStB , II 21-26
  • LexStWapp , 33-35
  • Grünberg , I 31-35, 743, 749
  • Helbig , 80, 92, 110, 158, 175, 215, 227, 257, 367


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Rathaus in Bautzen (1986)
Tanzgruppe des sorbischen Volkskunstensembles (1954)
Hana Tilich in Bautzen (1966)
Blick auf Bautzen (Herbst 1954)
Tanzgruppe des sorbischen Volkskunstensembles (1954)
In der Bautzner Burggasse (1974)
Eierschieben am Proitzschenberg (etwa 1900 bis 1930)
Buchdruckerei in Bautzen (Anfang 20. Jahrhundert)
Schürze aus Bautzen (um 1930)
Reichenturm in Bautzen (1969)

weitere Fotos aus Bautzen im Bildarchiv